Terminkalender

Nächster Termin:

11. Mai von 19 bis 21 Uhr



Eingesperrt – ausgesperrt – weggesperrt – abgesperrt

In entspannter Heurigenatmosphäre tauschen wir persönliche Erlebnisse und Erkenntnisse durch Sperr- und Schließgeschichten aus. Ausschlaggebend für dieses Thema ist der politische Trend Festungsausbau im Wahljahr 2024.

Dieses Zuhör- und Gesprächsformat findet im Anschluss an die performative Installation „Warten auf die Barbaren“ statt, aber auch diejenigen, die sie nicht gesehen haben, sind allerherzlichst eingeladen.

Informationen unter: 01/406 89 05-64 oder unter: kulturvermittlung@volkskundemuseum.at

Moderation: Thomas Marschall

Ort:

Volkskundemuseum, barocker Innenhof, Laudongasse 15-19, 1080 Wien

Termin:

14. Mai 2024, 17:30 Uhr



Achtsames Achterl – Hof-Affären

Beim kommenden Achtsamen Achterl dreht sich alles rund ums Grüne in der Stadt. Von der kühlen Oase im Sommer, Begegnungsraum, bis zur Arena von Nachbarschaftsstreitigkeiten – Höfe und andere grüne Orte haben viele Bedeutungen in der Stadt. Sie haben (noch) keinen grünen Hof? Oder kennen Sie einen offenen, der willkommener gestaltet werden könnte? Wir freuen uns darauf, ihre Hof-Geschichten und Tipps zu hören.

Ort:

Redaktion DerAchte, Albertgasse 13–15, 1080 Wien

Termin:

24. Mai 16 bis 18 Uhr



Erzählcafé Nachbarschaftsgeschichten

Welche Art von Nachbarschaft pflegt bzw. pflegte man? Welchen Stellenwert hatte bzw. hat sie am Leben? Was zeichnet eine gute Nachbarschaft aus? Wir erzählen und Geschichten von unterschiedlichen Nachbarn, von gelebter Nachbarschaft, von Menschen, die in unmittelbarer Nähe wohnen.

Keine Anmeldung notwendig, Eintritt frei. Dieses Erzählcafé findet im Rahmen des Europäischen Nachbarschaftsfestes statt, im Garten des Volkskundemuseums und im Schönbornpark.

Moderation: Gudrun Schweigkofler

Ort:

Garten des Volkskundemuseum, Laudongasse 15-19, 1080 Wien

Termin:

15. Juni 2024, ganztags

Tag der ACHTsamkeit

Zum vierten Mal werden dieses Jahr das soziale Miteinander, die vielfältige Nachbarschaft und die unterschiedlichen Hilfsangebote im Bezirk sichtbar gemacht. An mehr als 20 Orten im Bezirken zeigen eine Vielzahl an Institutionen und Privatpersonen ihr Wissen, ihre Kreativität und ihre Angebote. Das Programm folgt in Kürze.

Ort:

gesamte Josefstadt

Termin:

15. Juni 2024, 14 bis 15:30 Uhr



Geschichten aus der Wiener „Unterwelt“

Keller, Bäche, Bunker und Kanäle – die aktuelle Ausstellung im Bezirksmuseum Josefstadt führt uns zu Erzählungen von verschwundenen Bächen und über das Wiener Kanalsystem (berühmt geworden nach dem „Dritten Mann“). Wir lassen uns inspirieren zu alltäglichen und außergewöhnlichen Geschichten über Keller und unterirdische Gewölbe aller Art. Und einige Menschen haben vielleicht noch Erinnerungen daran, als Keller und Bunker Zukunftsorte waren.

Treffpunkt: in der Ausstellung – Dieses Erzählcafé findet im Rahmen des Tages der ACHTsamkeit statt.

Mit Pauline Bögner, Edith Auer und Günter Müller (Dokumentation lebensgeschichtlicher Aufzeichnungen)

Ort:

Bezirksmuseum Josefstadt, Schmidgasse 18, 1080 Wien

Termin:

15. Juni 2024, 15 bis 16:30 Uhr



Erzählcafé “Geschichten vom Füreinander-Sorgen” 

Wir wollen einander erzählen und zuhören: bei Geschichten, wie wir für jemanden gesorgt haben oder wie jemand für uns gesorgt hat. Das kann lange her sein oder gerade erst passiert sein. Es können private oder berufliche Geschichten sein, solche, die wir selbst erlebt haben, oder die uns erzählt wurden. Es kann um das gute oder weniger gute Füreinander-Sorgen gehen. Alle, die am Erzählcafé teilnehmen wollen, sind herzlich willkommen. Vorbereitung und Anmeldung sind nicht nötig. Es moderieren Evelyn Hutter und Katharina Heimerl (Institut für Pflegewissenschaft, Uni Wien).

Dieses Erzählcafé findet im Rahmen des Tages der ACHTsamkeit statt.

Ort:

Schlesingerplatz, 1080 Wien